Totensonntag - Gedenktag für die Verstorbenen


5 / 5 bei 2 Bewertungen | 7.700 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten


Was für die Katholiken der Allerheiligen ist, ist für die evangelische Kirche in Deutschland und der Schweiz der Totensonntag (auch Ewigkeitssonntag genannt). Hier haben wir alle Informationen zur Bedeutung des Totensonntages gesammelt.

Bedeutung vom Totensonntag in Deutschland und der Schweiz

Der Totensonntag ist ein Gedenktag für die Verstorbenen, welcher von der evangelischen Kirche ausgerufen wird. Typisch für diesen Tag sind Besuche auf dem Friedhofs und die Pflege der Gräber von den eigenen Angehörigen. Die evangelischen Kirchen erinnern an die Verstorbenen der abgelaufenen Kirchenjahres mit einem besonderen Gottesdienst. Das Verklingen der Gebetsglocke in den Kirchen soll an die eigene Vergänglichkeit erinnern. Aus Respekt vor dem Totensonntag werden die Weihnachtsmärkte in fast allen Gemeinden erst nach diesem Tag eröffnet. Die Bedeutung und die Entwicklung des Totensonntags verdeutlicht, warum es mehrere Namen für diesen Tag gibt, welcher auch "Ewigkeitssonntag", "Volkstrauertag", „Letzter Sonntag des Kirchenjahres“, „Gedenktag der Entschlafenen“ oder „Tag des Jüngsten Gerichts“ genannt wird.

Tanzverbot am Totensonntag

Der Totensonntag ist ein sog. stiller Feiertag. Zwar hat der Totensonntag für die Arbeitnehmer und Schüler nicht die gleicher Bedeutung wie ein Feiertag, welcher auf einen Werktag gelegt ist, aber es gibt trotzdem einige Besonderheiten die an diesem Tag gelten. Es gibt nämlich nur drei Tage in Deutschland, an denen in ganz Deutschland ein Tanzverbot gilt, diese sind Karfreitag, Volkstrauertag und der Totensonntag. Je nach Bundesland sind die Zeiten für das Tanzverbot an diesem Tag unterschiedlich. Hier sind die Zeiten für den Tanzverbot aufgeführt:

Tanzverbot-Regelung in der Schweiz

In der Schweiz werden nur an hohen Feiertagen ein Tanzverbot ausgesprochen. Der Totensonntag gehört wohl nicht dazu. Allgemein wird nur in sechs Kantonen der Schweiz überhaupt ein Tanzverbot für hohe Feiertage ausgesprochen.

FrageAnzahl
Abend ist's, die Sonne ist verschwunden, Und der Mond strahlt Silberglanz; So entfliehn des Lebens schönste Stunden, Fliehn vorüber wie im Tanz. Bald entflieht des Lebens bunte Szene, Und der Vorhang rollt herab; Aus ist unser Spiel, des Freundes Träne Fließet schon auf unser Grab. Bald vielleicht (mir weht, wie Westwind leise, Eine stille Ahnung zu), Schließ ich dieses Lebens Pilgerreise, Fliege in das Land der Ruh. Werdet ihr dann an meinem Grabe weinen, Trauernd meine Asche sehn, Dann, o Freunde, will ich euch erscheinen Und will himmelauf euch wehn. Schenk auch du ein Tränchen mir Und pflückte mir ein Veilchen auf mein Grab, Und mit deinem seelenvollen Blicke Sieh dann sanft auf mich herab. Weih mir eine Träne, und ach! schäm dich nur nicht, sie mir zu weihn; Oh, sie wird in meinem Diademe Dann die schönste Perle sein! von Joachim Heinrich Campe (1746-1818)

Häufigkeit der Antworten:
69
Ihr, die ihr schlaft schon manches Jahr, Ihr, die ihr seit kurzem begraben - Wacht auf! und macht euch der Gäste bereit: Ihr sollt euern Sonntag heut` haben! Was wir verloren mit euerm Tod, Das werden wir nie verschmerzen. Und dennoch - : heut hält ein heimlicher Strom Verknüpft die sehnenden Herzen! Auf Brücken der Liebe eilen wir hin Zu eurer schweigsamen Stätte; Da ist`s uns, als hielten wir eure Hand Und säßen still - traulich am Bette. Da pflegen wir heimliches Zwiegespräch Tiefinnig - wie kaum zu sagen Und blicken uns klar ins Aug` hinein Und nicken und lächeln und fragen - Wie dieses und wie jenes kam, Wir wollen es euch erzählen; Was uns`re Seele umschlossen hält, Darf eur`er Seele nicht fehlen - Und kehren wir dann vom Friedhof heim Im dämm`rigen Abendstunden, Dann soll uns allen ums Herze sein, Als hätten wir jene gefunden, Die wir für immer verloren geglaubt, Die wir so lange entbehrten, Die, ob sie auch der Tod geraubt, Auf ein Stündelein ... wiederkehrten. von Otto Promber (1874-1941)

Häufigkeit der Antworten:
73
Immer wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten Dich gefangen, so als wärst Du nie gegangen.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.37%), Gefällt mir (2.34%), Gefällt mir nicht (1.3%)
3938
Ein Herz, das für alle schlug, mit vielen Leid und Freude trug, bis dass es müde stille stand, um auszuruh'n in Gottes Hand.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (95.45%), Gefällt mir (3.57%), Gefällt mir nicht (0.98%)
4067
Unsere Toten sind nicht abwesend, sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer. (Augustinus)

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.5%), Gefällt mir (2.15%), Gefällt mir nicht (1.35%)
3857
Wenn sich zwei Herzen scheiden, die sich dereinst geliebt, das ist ein großes Leiden, wie es größeres nimmer gibt.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.4%), Gefällt mir (2.16%), Gefällt mir nicht (1.45%)
3802
Du musst gehen aus diesem Leben Und deine Reise endet hier. So vieles durftest du mir geben, es lebt jetzt weiter - ganz in mir.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.53%), Gefällt mir (2.03%), Gefällt mir nicht (1.44%)
3886
Die Toten sind nicht fort, sie gehen mit. Unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock)

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.46%), Gefällt mir (2.15%), Gefällt mir nicht (1.39%)
3816
Wir gehen wie wir kamen Mit nichts als uns allein Die Welt - das sind nur Namen Ein Wunder bleibt das Sein

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.8%), Gefällt mir (1.97%), Gefällt mir nicht (1.23%)
3816
Die Trauer hört niemals auf, sie wird ein Teil unseres Lebens. Sie verändert sich und wir ändern uns mit ihr.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.81%), Gefällt mir (2.05%), Gefällt mir nicht (1.14%)
3857
Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen. (Slawisches Sprichwort)

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.39%), Gefällt mir (2.01%), Gefällt mir nicht (1.61%)
3737
Menschenleben sind wie Blätter, die lautlos fallen. Man kann sie nicht aufhalten auf ihrem Weg. All unsere Liebe vermag sie nicht zu halten.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (96.62%), Gefällt mir (2.15%), Gefällt mir nicht (1.23%)
3819


Dazu passende Inhalte

Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs